Urheber- und Medienrecht /
Artikelnummer: 15021813
Trennlinien
MEDIA BROADCAST BEWIRBT SICH FÜR DVB-T2-PLATTFORMBETRIEB
Auf die Ausschreibung der Kommission für Zulassung und Aufsicht für den künftigen Plattformbetreiber für DVB-T2 hat sich Media Broadcast GmbH beworben. Die Frist für die Abgabe der Bewerbungen bei der insoweit zuständigen Niedersächsischen Landesmedienanstalt endete heute, 12:00 Uhr. Weitere Bewerbungen sind nicht eingereicht worden.
Die Kommission für Zulassung und Aufsicht wird jetzt prüfen, ob die in der Ausschreibung benannten Rahmenbedingungen eingehalten wurden und die Zuweisung der Kapazitäten an Media Broadcast ausgesprochen werden kann. Mit der Zuweisungsentscheidung der Kommission für Zulassung und Aufsicht wird der nächste wichtige Schritt zur Umstellung auf den neuen Terrestrik-Standard getan. Der Umstellungsprozess soll in der ersten Jahreshälfte 2016 zunächst in den Ballungsräumen beginnen und im Jahr 2019 abgeschlossen sein. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass auch das mit der Bundesnetzagentur verabredete Frequenzumstellungskonzept wie geplant umgesetzt wird. Es wird dann möglich sein, mittels Antenne Fernsehprogramme auch in HD-Qualität zu empfangen.

Quelle: Kommission für Zulassung und Aufsicht - PM 02/2015 vom 30.01.2015 von 30.01.2015
http://www.die-medienanstalten.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben