Agenturrecht / Baden-Württemberg / Internetrecht / Verwaltungsrecht /
Artikelnummer: 15020110
Trennlinien
BEWERTUNG VON INTERNETPORTALEN, DIE INFORMATIONEN ÜBER ÖFFENTLICHE AUSSCHREIBUNGEN SAMMELN UND DIESE FÜR DIE BEDÜRFNISSE DER GEWERBLICHEN WIRTSCHAFT AUFBEREITEN
Telemedien mit journalistisch-redaktionell gestalteten Angeboten im Sinn der §§ 54 Abs. 2, 55 Abs. 2 und 3 RStV sind nur solche, die sowohl journalistisch als auch redaktionell gestaltet sind. Dies hat der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg entschieden.
Auch auf kleine Zielgruppen zugeschnittene Angebote können journalistisch sein, wenn sie eine erkennbare publizistische Zielsetzung haben, d.h. von der Intention her auf Teilhabe am Prozess der öffentlichen Meinungsbildung - jedenfalls innerhalb der Zielgruppe - angelegt sind.

Quelle: Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg - erhältlich in der Rechtsprechungsdatenbank Baden-Württemberg von 09.04.2014
http://www.justiz.baden-wuerttemberg.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben