Informationstechnologierecht / Internetrecht /
Artikelnummer: 15011804
Trennlinien
BSI VERÖFFENTLICHT TECHNISCHE RICHTLINIE ZUR ELEKTRONISCHEN BILDÜBERMITTLUNG
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat die Technische Richtlinie BSI TR-03146 "Elektronische Bildübermittung zur Beantragung hoheitlicher Dokumente (E-Bild hD)" veröffentlicht. Die elektronische Bildübermittlung erlaubt es Fotografen, digital aufgenommene Lichtbilder zum Zwecke der Beantragung eines Personalausweises medienbruchfrei per De-Mail an die für den Bürger zuständige Personalausweisbehörde zu senden.
Auf diese Weise kann das Lichtbild des Antragsstellers elektronisch verschlüsselt und signiert von einem Dritten in das digitale Antragsverfahren eingebracht werden. Mit der Novellierung des Personalausweisgesetzes zur Einführung des neuen Personalausweises wurde diese Möglichkeit der elektronischen Bildübermittlung erstmals gesetzlich verankert. Durch die Nutzung des Verfahrens entfallen die bisherigen Medienbrüche beim Ausdrucken oder Entwickeln des Lichtbildes durch den Fotografen sowie beim Einscannen des Lichtbildes in der Behörde. Neben einer Qualitätssteigerung der Lichtbilder führt dies auch zu einer Vereinfachung des Beantragungsprozesses in der Behörde. In der Technischen Richtlinie werden das Datenübertragungsformat der Lichtbilder, die Anforderungen an den De-Mail-Versand sowie organisatorische Anforderungen an das Verfahren spezifiziert. Sie richtet sich an Personalausweisbehörden und Fotografen bzw. auch an Software-Hersteller. Diesen wird die Möglichkeit eröffnet, die Konformität ihrer Software zur BSI TR-03146 zu erklären. Diese formlose Konformitätserklärung soll dem Anwender der Software die Sicherheit geben, dass die Anforderungen der BSI TR-03146 bei der Entwicklung eingehalten wurden.

Quelle: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik - PM vom 17.11.2014 von 17.11.2014
https://www.bsi.bund.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben