Agenturrecht / Wettbewerbs- und Kartellrecht /
Artikelnummer: 14121446
Trennlinien
IRREFÜHRENDE ALLEINSTELLUNGSWERBUNG UNZULÄSSIG
Die Werbeaussage "Deutschlands Nummer 1 für Werbeartikel" beinhaltet eine irreführende Allein- oder Spitzenstellungsbehauptung, wenn der Werbende nicht der Anbieter mit den größten Umsätzen in diesem Bereich ist; als "Werbeartikel" sind dabei nur solche Erzeugnisse anzusehen, die bestimmungsgemäß als solche angeboten werden, insbesondere dafür vorgesehen sind, mit einer Werbebotschaft oder einem Firmenlogo bedruckt zu werden. Dies hat das Oberlandesgericht Frankfurt am Main entschieden.

Quelle: Oberlandesgericht Frankfurt am Main - erhältlich in der Rechtsprechungsdatenbank Hessen von 12.06.2014
http://www.lareda.hessenrecht.hessen.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben