Handels- und Gesellschaftsrecht /
Artikelnummer: 14113019
Trennlinien
KEIN NOTGESCHÄFTSFÜHRER
Für eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts ist grundsätzlich kein Notgeschäftsführer zu bestellen. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden.
Zu Recht habe das Oberlandesgericht die Bestellung eines Notgeschäftsführers für die Gesellschaft abgelehnt. Für eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts sei grundsätzlich kein Notgeschäftsführer zu bestellen, jedenfalls wenn sie keine Publikumsgesellschaft ist

Quelle: Bundesgerichtshof von 23.09.2014
http://www.bundesgerichtshof.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben