Urheber- und Medienrecht / Wettbewerbs- und Kartellrecht /
Artikelnummer: 14100515
Trennlinien
EU-KOMMISSION GENEHMIGT ÜBERNAHME DER WELTBILD HOLDING DURCH DIE SPECIAL PURPOSE EINS HOLDING
Die Europäische Kommission hat die Übernahme der Weltbild Holding GmbH durch die Special Purpose Eins Holding GmbH genehmigt. Außerdem darf die Druna Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH das Logistik-Geschäft der Weltbild GmbH übernehmen.
Die Special Purpose Eins Holding und die Druna Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH werden beide von der Beratungs-und Beteiligungsgesellschaft Droege International Group AG kontrolliert. Die AG kontrolliert Unternehmen aus mehreren Bereichen, wie beispielswiese Beratung, Pharmazie, Großhandel sowie IT-und Kommunikationsdienstleistungen. Weltbild ist ein Verlagshaus und Multi-Channel-Händler, der Bücher Online verkauft und eigene Einzelhandelsgeschäfte in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterhält. Das Sortiment umfasst Bücher und E-Books sowie eine Reihe anderer Produkte wie CDs, DVDs, Spielwaren, Schmuck und Accessoires, Haushalt und Geschenkartikel sowie Unterhaltungselektronik. Die Europäische Kommission stellte fest, dass die geplante Übernahme keinen Anlass zu wettbewerbsrechtlichen Bedenken gibt, insbesondere, weil es keine Überschneidungen und nur eine sehr begrenzte Beziehung zwischen den Aktivitäten der Droege Gruppe und Weltbild gibt.

Quelle: Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland - PM vom 25.09.2014 von 25.09.2014
http://ec.europa.eu/deutschland/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben