Internetrecht / Nordrhein-Westfalen / Urheber- und Medienrecht /
Artikelnummer: 14092849
Trennlinien
BEGRENZUNG VON LIZENZSCHÄDEN UND ABMAHNKOSTEN IN FILESHARINGFÄLLEN
In Filesharingfällen ist in Anbetracht der Vorgeschichte des Filesharings ein Schadensersatz in Höhe von 10,00 Euro pro Musiktitel angemessen. Dies hat das Amtsgericht Köln entschieden.
Die Abmahnkosten in Filesharingfällen seien in entsprechender Anwendung der Regelungen des § 97 a Abs. 1 Satz 2 UrhG a.F. und § 97 a Abs. 3 UrhG n.F. zu begrenzen und nach einem Streitwert von 1.000,00 Euro zu bemessen.

Quelle: Amtsgericht Köln - erhältlich in der Rechtsprechungsdatenbank JurPC von 10.03.2014
http://www.jurpc.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben