Urheber- und Medienrecht /
Artikelnummer: 14092845
Trennlinien
ZULASSUNGEN BZW. LIZENZVERLÄNGERUNGEN
Die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) hat über neue Zulassungen bzw. Lizenzverlängerungen für private Hörfunk- und Fernsehangebote entschieden.
Hörfunk: Das bundesweite Programm „Radio mauma.fm“ erhält die Zulassung für die Dauer von acht Jahren. Radio mauma.fm (Sitz in Fürth) wird bereits als Internetradio verbreitet, das Programm soll jetzt allerdings bundesweit über Satellit sowie landesweit und wenn möglich bundesweit über DAB+ ausgestrahlt werden. Das Programm soll als 24-Stunden-Vollprogramm ausgestrahlt werden und richtet sich an eine Zielgruppe zwischen 10 und 59 Jahren. Das Musikformat bewegt sich zwischen Mainstreamtiteln aus den Bereichen R&B, HipHop, Dance, Elektro und Schlager. Der Anbieter produziert eigene Nachrichten und ein live moderiertes Tagesprogramm mit regionalem Bezug. Die Lizenz für das Radioprogramm „sunshine live“ wird um zehn Jahre verlängert. Veranstalterin von sunshine live ist die RNO Rhein-Necker-Odenwald Radio GmbH & Co. KG mit Sitz in Mannheim. Die Zulassung des Hörfunkvollprogramms „domradio“ wird für die Dauer von zehn Jahren verlängert. Veranstalterin von „domradio“ ist das Bildungswerk der Erzdiözese Köln e. V. Fernsehen: Für das neue Programm mit dem Arbeitstitel „BBL-Kanal“ (Basketball-Bundesliga-Kanal) erhält die BBL GmbH Gesellschaft der Basketball‐Bundesliga eine Lizenz zur bundesweiten Verbreitung eines Fernsehspartenprogramms für die Dauer von zehn Jahren. In dem Programm sollen insbesondere Basketballspiele der Basketball-Bundesliga, der europäischen Wettbewerbe und ausgewählte Basketball-Benefiz-, Freundschafts- und Testspiele sowie ggf. zukünftig auch andere Sportarten übertragen werden. Daneben sollen insbesondere Pressekonferenzen, Übungsstunden, Fan-Veranstaltungen, Talkrunden, Fan-Fragerunden und Hintergrundberichte rund um das Thema Sport und insbesondere Basketball ausgestrahlt werden. Das Basketball-Programm soll über sämtliche Verbreitungswege, in den ersten vier Jahren insbesondere über das IPTV‐ und Satellitenangebot der Telekom Deutschland GmbH (TDG) und über das Internet, verbreitet werden. Die Zulassungen für die Fernsehprogramme „Da Vinci Learning“ und „Da Vinci U“ der Da Vinci Media GmbH, von „yourfamily“ der Your Family Entertainment AG sowie von „beate-uhse.tv“ der tmc Content Group GmbH (alle Sitz in Berlin) werden nach der DLM-Entscheidung auf unbefristete Zeit verlängert. Auch die Lizenz vom Disney Channel (ehemals: Das Vierte) der Walt Disney Company (Germany) GmbH wird verlängert und zwar für die Dauer von zehn Jahren. Die Lizenzen für die bundesweit ausgestrahlten Fernsehspartenprogramme „Jukebox“, „RCK TV“, „Deluxe Music“ und „Deluxe Lounge HD“ (Veranstalterin ist die Just Music Fernsehbetriebs GmbH) werden auf unbefristete Zeit verlängert. Sämtliche Beschlüsse stehen noch unter dem Vorbehalt der medienkonzentrationsrechtlichen Prüfung durch die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK).

Quelle: Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten - PM 07/2014 vom 10.09.2014 von 09.09.2014
http://www.die-medienanstalten.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben