Internetrecht / Nordrhein-Westfalen / Urheber- und Medienrecht /
Artikelnummer: 14090748
Trennlinien
IDENTIFIZIERENDE BILDBERICHTERSTATTUNG IM INTERNET II
Es ist unzulässig, Körperteile eines bewusstlosen Unfallopfers in einem Video im Internet zu zeigen, wenn das Unfallopfer aufgrund einer Gesamtschau für einen mehr oder minder großen Bekanntenkreis erkennbar ist. Dies hat das Landgericht Essen entschieden.
Eine Erkennbarkeit des Unfallopfers bestehe dann, wenn das Kraftfahrzeugkennzeichen und ein seltener Fahrzeugtyp gezeigt werden und wenn im Begleittext das Alter und der Wohnort des Unfallopfers genannt werden.

Quelle: Landgericht Essen - erhältlich in der Rechtsprechungsdatenbank JurPC von 10.07.2014
http://www.jurpc.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben