Agenturrecht / Bayern / Internetrecht / Urheber- und Medienrecht /
Artikelnummer: 14090747
Trennlinien
HÖHE DES SCHADENSERSATZES FÜR DIE VERWENDUNG VON KARTENAUSSCHNITTEN IM INTERNET
Als Schadensersatz für eine unbefristete widerrechtliche kommerzielle Nutzung von Kartenausschnitten im Internet kann ein Betrag von 1.620,00 Euro angemessen sein. Dies hat das Landgericht München I entschieden.

Quelle: Landgericht München I - erhältlich in der Rechtsprechungsdatenbank JurPC von 04.06.2014
http://www.jurpc.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben