Datenschutz / Internetrecht / Miet- und Wohnungseigentumrecht / Nordrhein-Westfalen / Straßenverkehrsrecht /
Artikelnummer: 14090721
Trennlinien
NOKIA ERFASST STRAßENANSICHTEN AUCH IN NRW – WIDERSPRUCH VOR VERÖFFENTLICHUNG MÖGLICH
Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen teilt mit, dass ihn das finnische Unternehmen NOKIA über Straßenaufnahmefahrten informiert hat.
Zur Verbesserung der von Nokia angebotenen Karten- und Navigationsdienste befährt das Unternehmen ab Ende Juli 2014 auch Straßen in Nordrhein-Westfalen und fertigt mit Panoramakameras Bilder von Straßenzügen mit GPS-Daten an. WLAN-Daten werden nach Auskunft von NOKIA nicht erfasst. Die Befahrung wird mit Fahrzeugen der niederländischen NOKIA-Tochter HERE Europe B.V. durchgeführt. Diese Aufnahmefahrzeuge sind daran zu erkennen, dass auf ihren Dächern eine Kamera installiert ist und sie mit dem Logo der Firma HERE markiert sind. Die Datenerhebung dient nach Auskunft von NOKIA ausschließlich der Verbesserung von Gebietskarten- und Navigationsdiensten und zielt nicht auf personenbezogene Daten zu Einzelpersonen ab. Deshalb wird NOKIA z.B. Gesichter von Personen und Kfz-Kennzeichen sowie andere personenbezogene Daten automatisch unkenntlich machen. Die so bearbeiteten Aufnahmen wird NOKIA dann auf der Website HERE.com innerhalb von sechs Monaten nach ihrer Erhebung veröffentlichen. Wer wissen möchte, wann welche Aufnahmefahrten geplant sind, kann dies im Internet unter www.here.com/legal/driveschedule erfahren. Die Aufnahmeorte werden 30 Tage vorher bekanntgegeben. NOKIA bietet den Bürgerinnen und Bürgern an, dass auch Hausfassaden auf Wunsch unkenntlich gemacht werden. Hierzu stehen zwei Kommunikationswege zur Verfügung: • per E-Mail an privacy@here.com sowie • per Briefpost an NOKIA Corporation, c/o Privacy, Karakaari 7, 02610 ESPOO, Finnland.

Quelle: Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen - PM vom 31.07.2014 von 31.07.2014
https://www.ldi.nrw.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben