Anlegerschutz / Verbraucherschutz /
Artikelnummer: 14090704
Trennlinien
BAFIN ORDNET GEGENÜBER DER IFMC-GROUP GMBH DIE ABWICKLUNG DES UNERLAUBT BETRIEBENEN EINLAGENGESCHÄFTS AN
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat der IFMC-Group GmbH, Karlsruhe, die unverzügliche Abwicklung der unerlaubt betriebenen Bankgeschäfte aufgegeben.
Die IFMC-Group GmbH bot dem Publikum den Kauf bestehender Forderungen aus Kapital-Lebensversicherungsverträgen, Bausparverträgen und Investment-Depots gegen das Versprechen an, als Gegenleistung Geldzahlungen über mehrere Jahre zu leisten. Mit der Annahme der Rückkaufswerte aus den vertragsgegenständlichen Vermögensanlagen betreibt die IFMC-Group GmbH das Einlagengeschäft ohne die erforderliche Erlaubnis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Das Unternehmen ist verpflichtet, die angenommenen Gelder unverzüglich und vollständig an die Kapitalgeber zurückzuzahlen. Den Antrag der IFMC-Group GmbH, die aufschiebende Wirkung ihres Widerspruchs gegen die Abwicklungsanordnung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht anzuordnen, hat das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main abgelehnt. Die hiergegen von der IFMC-Group GmbH eingelegte Beschwerde hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof zurückgewiesen.

Quelle: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht - PM vom 05.09.2014 von 14.11.2013
http://www.bafin.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben