Berlin / Handels- und Gesellschaftsrecht / Urheber- und Medienrecht /
Artikelnummer: 14083108
Trennlinien
NEUE ENTSCHEIDUNG IM SUHRKAMP-STREIT ZU GESELLSCHAFTER-BESCHLÜSSEN VOM 17. NOVEMBER 2011
Das Kammergericht hat in einem Berufungsverfahren - abweichend von der Vorinstanz - eine Klage der Medienholding AG Winterthur abgewiesen, bei der es um die Wirksamkeit von Beschlüssen der Gesellschafterversammlung der beklagten Verlagsleitung GmbH vom 17. November 2011 ging.
Die Gesellschafter hatten entschieden, die Geschäftsführung dieser GmbH für das Geschäftsjahr 2010 zu entlasten und es abgelehnt, die Geschäftsführerin Unseld-Berkéwicz aus wichtigem Grund von der Geschäftsführung abzuberufen. Das Landgericht hatte in erster Instanz der Klage stattgegeben, u.a. den Entlastungsbeschluss sowie die Ablehnung der Abberufung für nichtig erklärt und jeweils gegenteilige Beschlüsse zur Entlastung und Abberufung festgestellt. Dem ist das Kammergericht nicht gefolgt.

Quelle: Kammergericht Berlin - PM 29/14 vom 26.08.2014 von 26.08.2014
http://www.berlin.de/sen/justiz/gerichte/kg/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben