Arbeitsrecht / Internetrecht / Schleswig-Holstein /
Artikelnummer: 14082423
Trennlinien
KÜNDIGUNG WEGEN MASSIVEN UND SICHERHEITSGEFÄHRDENDEN DOWNLOADS VON DATEN AUS DEM INTERNET
Eine ordentliche Kündigung auch eines nicht einschlägig abgemahnten Arbeitnehmers ist gerechtfertigt, wenn der Arbeitnehmer durch einen massiven Download von Daten aus dem Internet seine arbeitsvertraglichen Pflichten erheblich verletzt und der Download der Daten darüber hinaus mit einer erheblichen Gefahr der Infizierung des betrieblichen Datensystems mit Viren verbunden war. Dies hat das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein entschieden.

Quelle: Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein - erhältlich in der Rechtsprechungsdatenbank JurPC von 06.05.2014
http://www.jurpc.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben