Sachsen / Strafrecht /
Artikelnummer: 14081725
Trennlinien
ÜBERFALL AUF SUPERMARKTKASSIERERIN VOR GERICHT
Angeklagter muss sich wegen des Vorwurfs des Raubes und der schweren Körperverletzung vor dem Landgericht Görlitz verantworten.
Die Staatsanwaltschaft Görlitz wirft einem 24jährigen Angeklagten vor, im Netto-Markt in Hoyerswerda unter Einsatz eines Pfeffersprays 860 € erbeutet zu haben. Um die Kassiererin zu veranlassen, ihre Kasse zu öffnen, habe der Angeklagte einen Artikel auf das Band gelegt. Als sie die Kasse zum Kassieren geöffnet habe, hätte er Pfefferspray eingesetzt, dann in die Kasse gegriffen und sei aus dem Gebäude geflüchtet. Er hätte kurz darauf auf dem Parkplatz gestellt werden können. Der Angeklagte ist geständig. Zur Tatzeit sei er alkoholisiert gewesen. Er ist mehrfach vorbestraft u.a. wegen Körperverletzungen, Diebstahls und Sachbeschädigung.

Quelle: Landgericht Görlitz - PM 23/2014 vom 14.08.2014 von 14.08.2014
http://www.justiz.sachsen.de/lggr/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben