Datenschutz / Hessen / Internetrecht / Miet- und Wohnungseigentumrecht / Straßenverkehrsrecht / Urheber- und Medienrecht /
Artikelnummer: 14081028
Trennlinien
NOKIA NIMMT STRAßENANSICHTEN IN HESSEN AUF
Nachdem bereits Google (street view) und Microsoft (bing maps streetside) hessische Straßen mit Kamerafahrzeugen befahren und verfilmt haben, plant nun auch die in Finnland ansässige Firma Nokia Corporation eine derartige Verfilmung in Hessen. Darauf weist der Hessische Datenschutzbeauftragte hin.
Die Befahrung wird von Fahrzeugen der niederländischen Nokia-Tochter HERE Europe B.V. durchgeführt. Welche Routen jeweils geplant sind, hat HERE auf ihrer Internetseite http://here.com/legal/driveschedule für die jeweils zwei folgenden Monate veröffentlicht. Danach stehen für den Monat Juli die Verfilmung der Städte Darmstadt, Frankfurt, Hanau, Kassel, Offenbach und Wiesbaden auf dem Programm. Die Fahrzeuge, auf denen die Kameras installiert sind, sind mit dem Logo der Firma HERE gekennzeichnet. Vor Einstellung der aufgenommenen Bilder ins Internet werden nach Angaben der Firma Nokia Personen und KFZ-Kennzeichen unkenntlich gemacht. Außerdem bietet das Unternehmen das Unkenntlichmachen von Hausfassaden an. Der Hessische Datenschutzbeauftragte empfiehlt deshalb den Bürgerinnen und Bürger, die keine Veröffentlichung von Bildern ihrer Häuser wünschen, frühzeitig Widerspruch einzulegen. Sie können sich in deutscher Sprache per e-mail an privacy@here.com oder per Briefpost an Nokia Corporation, c/o Privacy, Karakaari 7, 02610 Espoo, Finnland wenden.

Quelle: Der Hessische Datenschutzbeauftragte - PM vom 18.06.2014 von 18.06.2014
http://www.datenschutz.hessen.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben