Handels- und Gesellschaftsrecht /
Artikelnummer: 14052535
Trennlinien
VERSTÖßE GEGEN FORM, FRIST UND INHALT DER EINBERUFUNG EINER GESELLSCHAFTERVERSAMMLUNG KÖNNEN ZUR NICHTIGKEIT DES BESCHLUSSES FÜHREN
Verstöße gegen Form, Frist und Inhalt der Einberufung einer Gesellschafterversammlung können bei Personengesellschaften zur Nichtigkeit des Beschlusses führen, wenn der mit den gesellschaftsvertraglichen oder gesetzlichen Ladungsbestimmungen verfolgte Zweck, dem einzelnen Gesellschafter die Vorbereitung auf die Tagesordnungspunkte und die Teilnahme an der Versammlung zu ermöglichen, vereitelt wird. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden.
Der Einladungsmangel führe aber nicht zur Nichtigkeit des Beschlusses, wenn ausgeschlossen werden kann, dass sein Zustandekommen durch den Fehler beeinflusst ist.

Quelle: Bundesgerichtshof von 11.03.2014
http://www.bundesgerichtshof.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben