Agenturrecht / Urheber- und Medienrecht /
Artikelnummer: 14051734
Trennlinien
VERSTOß GEGEN GRUNDSÄTZE DER BERICHTERSTATTUNG: MEDIENANSTALTEN BEANSTANDEN 'ABENTEUER LEBEN' AUF KABEL EINS
Die Sendung „Abenteuer Leben“ vom 20. März 2013 auf „Kabel eins“ ist von den Medienanstalten wegen Verstöße gegen die Grundsätze der Berichterstattung beanstandet worden. Dies beschloss die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) der Medienanstalten in Stuttgart.
In einem Beitrag der Sendung über die Produktion von sogenannten Frikandellen (holländische Wurstwaren) wurde nach Ansicht der Kommission für Zulassung und Aufsicht der unzutreffende Eindruck erweckt, eine im Beitrag gezeigte Fabrik in Holland verwende für die Produktion der Frikandellen Pferdefleisch. In dem Beitrag wurde behauptet, in dem „Originalrezept“ würde unter anderem fünf Prozent Pferdefleisch verwendet, was nachweislich falsch sei. Zudem wird in dem Beitrag fälschlicherweise behauptet, bei der Fabrik handele es sich um ein niederländisches Unternehmen. Tatsächlich hat die Fabrik ihren Sitz in Deutschland. Auch wenn der Firmenname des Unternehmens nicht ausdrücklich genannt werde, so sei doch der Schriftzug auf einem im Beitrag dargestellten LKW zu sehen. Nach Ansicht der Kommission für Zulassung und Aufsicht hat der Sender damit in seiner Berichterstattung gegen die „anerkannten journalistischen Grundsätze“ verstoßen.

Quelle: Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten - PM vom 13.05.2014 von 13.05.2014
http://www.die-medienanstalten.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben