Internetrecht / Niedersachsen / Strafrecht /
Artikelnummer: 14040623
Trennlinien
VERFAHREN WEGEN MUTMAßLICHER VERBREITUNG PORNOGRAPHISCHER SCHRIFTEN AN MINDERJÄHRIGE
Das Amtsgericht Hannover verhandelt derzeit über den Vorwurf der Verbreitung pornographischer Bilder im Internet. Der Angeklagte soll am 2.12.2013 über sein Mobiltelefon per Whatsapp zwei Bilddateien, auf denen sein Glied grob anreißerisch zur Schau gestellt ist, an einen Empfänger versandt haben, der sich als 13-jähriges Mädchen ausgegeben habe.
Der Empfänger der Bilddateien soll sich anschließend als Bruder des 13-jährigen Mädchens ausgegeben und 1.500 € verlangt haben, ansonsten werde er dem Angeklagten Schwierigkeiten machen. Gegen den Empfänger der Bilder läuft ein gesondertes Ermittlungsverfahren wegen versuchter Erpressung.

Quelle: Amtsgericht Hannover - PM vom 31.03.2014 von 29.04.2014
http://www.amtsgericht-hannover.niedersachsen.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben