Miet- und Wohnungseigentumrecht /
Artikelnummer: 14031633
Trennlinien
KURZE VERJÄHRUNGSFRIST FÜR INSTANDSETZUNGS- UND INSTANDHALTUNGSPFLICHTEN DES MIETERS
Die kurze Verjährungsfrist des § 548 Abs. 1 BGB gilt auch für die Ansprüche des Vermieters auf Erfüllung der vom Mieter vertraglich übernommenen Instandsetzungs- und Instandhaltungspflicht und auf Schadensersatz wegen deren Nichterfüllung. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden.
Die Verjährungsfrist eines Schadensersatzanspruchs wegen Nichterfüllung der vertraglich übernommenen Instandsetzungs- und Instandhaltungspflicht beginne bereits mit Rückgabe der Mietsache zu laufen, ohne dass es darauf ankomme, ob der Anspruch zu diesem Zeitpunkt bereits entstanden ist.

Quelle: Bundesgerichtshof von 08.01.2014
http://www.bundesgerichtshof.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben