Agenturrecht / E-Commerce / Internetrecht / Urheber- und Medienrecht /
Artikelnummer: 14010536
Trennlinien
MUSIKNUTZUNG ONLINE: GEMA UND VPRT SCHLIEßEN GESAMTVERTRAG FÜR WERBEFINANZIERTE STREAMINGANGEBOTE
Der Gesamtvertrag zwischen der GEMA und dem Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT) regelt die Nutzung des GEMA-Repertoires im Rahmen von werbefinanzierten Musikstreaming-Angeboten. Die Einigung umfasst die vom VPRT vertretenen Online-Video-Plattformen, aktuell u.a. MyVideo, Clipfish, tape.tv oder Putpat. Der Gesamtvertrag gilt rückwirkend zum 1. Januar 2013.
Der Gesamtvertrag sieht folgende Vereinbarungen vor: - Die Mitglieder des VPRT erhalten auf die tarifliche Vergütung für werbefinanzierte Streamingangebote (Tarif VR-OD 9) einen Gesamtvertragsnachlass in Höhe von 20%. - Die Mitgliedsunternehmen des VPRT melden der GEMA die erfolgten Video-Abrufe. - Zur Erkennung von sog. Unidentified Content (und insbesondere User Generated Content) verwenden die Unternehmen geeignete Technologien. Die Mitglieder des VPRT erhalten durch den Abschluss des Gesamtvertrags Planungs- und Rechtssicherheit beim Ausbau ihrer Marktposition.

Quelle: GEMA – Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte - PM vom 16.12.2013 von 16.12.2013
https://www.gema.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben