Agenturrecht / Hamburg / Internetrecht / Wettbewerbs- und Kartellrecht /
Artikelnummer: 13122234
Trennlinien
KEINE WETTBEWERBSWIDRIGKEIT DER VERKNÜPFUNG EINER GEWINNSPIELTEILNAHME MIT DER BETÄTIGUNG DES FACEBOOK-GEFÄLLT-MIR-BUTTONS
Die für die Teilnahme an einem Gewinnspiel erforderliche Betätigung des "Gefällt-mir-Buttons" bei Facebook bewirkt keine Irreführung der angesprochenen Verkehrskreise und ist daher nicht wettbewerbswidrig. Dies hat das Landgericht Hamburg entschieden.
Das Gericht führt in seiner Entscheidung aus, dass durch die Betätigung des "Gefällt-mir-Buttons" lediglich eine allgemeine Gefallensäußerung in Bezug auf die bereit gestellte Mitteilung zum Ausdruck gebracht wird. Diese Gefallensäußerung sei unverbindlich.

Quelle: Landgericht Hamburg - erhältlich in der Rechtsprechungsdatenbank JurPC von 10.01.2013
http://www.jurpc.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben