Informationstechnologierecht / Internetrecht / Telekommunikationsrecht /
Artikelnummer: 13121532
Trennlinien
EU LOCKERT NUTZUNGSREGELN FÜR ELEKTRONISCHE GERÄTE AN BORD VON FLUGZEUGEN
Smartphones, Tablets und E-Reader können künftig an Bord von Flugzeugen im „Flugmodus“ während des gesamten Fluges genutzt werden. Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat ihre Leitlinien zur Benutzung tragbarer elektronischer Geräte an Bord von Flugzeugen aktualisiert.
Damit können Fluggäste ihre persönlichen elektronischen Geräte im Flugmodus, also ohne Sende- oder Empfangsverbindung, auch während des Rollens bei Start und Landung benutzen. Bisher mussten alle persönlichen elektronischen Geräte während des Rollens sowie bei Start und Landung ganz ausgeschaltet sein. Die Vorgaben der EASA betreffen alle elektronischen Geräte, solange sie nicht senden oder empfangen. Fluggäste dürfen ihre Geräte im Flugmodus in allen Flugphasen benutzen, soweit sie von der Flugbesatzung oder dem Kabinenpersonal keine anderen Anweisungen bekommen haben. 2014 soll die EASA neue Leitlinien auch zur Benutzung von sendenden Geräten an Bord soll die EASA vorlegen. Die sichere Benutzung von Mobiltelefonen wäre ebenfalls Bestandteil der anstehenden Überprüfung in Bezug auf Sendegeräte. Die einzelnen Fluggesellschaften werden Regelungen finden müssen, die den Wünschen ihrer Kunden gerecht werden. Sie können zum Beispiel Beschränkungen aus Gründen der Rücksichtnahme festlegen.

Quelle: Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland - PM vom 09.12.2013 von 09.12.2013
http://ec.europa.eu/deutschland/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben