Miet- und Wohnungseigentumrecht / Niedersachsen /
Artikelnummer: 13120824
Trennlinien
VERFAHREN WEGEN EICHHÖRNCHENFÜTTERUNG
Das Amtsgericht Hannover verhandelt derzeit über eine Unterlassungsklage.
ie Parteien wohnen gemeinsam in einem Mehrparteienhaus in Döhren. Die Kläger, ein Ehepaar, leben im 2.Stock, der Beklagte wohnt im Erdgeschoss. Die Kläger fütterten auf ihrem Balkon Eichhörnchen mit Nüssen und Sonnenblumenkernen, wodurch Reste auf die Terrasse des Beklagten fielen. Der Beklagte fegte nun unstreitig am 22.4. und 30.4.2013 die zu Boden gefallenen Reste auf und schüttete diese in den Briefkasten und vor die Wohnungstür der Kläger. Die Kläger begehren nun eine Unterlassungserklärung des Beklagten, derartiges Verhalten zukünftig zu unterlassen. Der Beklagte lehnte es bislang ab, eine derartige Erklärung zu unterschreiben.

Quelle: Amtsgericht Hannover - PM vom 28.11.2013 von 29.11.2013
http://www.amtsgericht-hannover.niedersachsen.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben