Internetrecht / Telekommunikationsrecht /
Artikelnummer: 13120126
Trennlinien
BUNDESNETZAGENTUR STELLT DATEN DER DEUTSCHEN TELEKOM AG IN DEN INFRASTRUKTURATLAS EIN
Der von der Bundesnetzagentur betriebene Infrastrukturatlas enthält auch Daten der Deutsche Telekom AG. Im Infrastrukturatlas sind Informationen über Einrichtungen, die für den Breitbandausbau relevant sind, wie z. B. der Verlauf von Glasfaserleitungen, Leerrohren und Funkmasten, verfügbar.
Die entsprechenden Daten sind für registrierte Nutzer im Infrastrukturatlas über die Internetseite der Bundesnetzagentur abrufbar. Sowohl Unternehmen als auch Gebietskörperschaften, die nachweislich an einem konkreten Breitbandausbauprojekt beteiligt sind, können sich als Nutzer für den Infrastrukturatlas registrieren lassen. Hierfür müssen sie einen Antrag auf Einsichtnahme bei der Bundesnetzagentur stellen und erhalten dann einen befristeten und regional auf das Projektgebiet beschränkten Zugang. Gebühren fallen hierfür nicht an. Seit Inbetriebnahme der Online-Version des Infrastrukturatlasses im Dezember 2012 ist dessen Nutzung stark gestiegen. Die enthaltenen Daten stammen derzeit sektorübergreifend von etwa 400 Infrastrukturinhabern. Diese stellen der Bundesnetzagentur die entsprechenden Daten größtenteils auf Basis eines öffentlich-rechtlichen Vertrags zur Verfügung.

Quelle: Bundesnetzagentur - PM vom 27.11.2013 von 27.11.2013
http://www.bundesnetzagentur.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben