Rheinland-Pfalz / Strafrecht /
Artikelnummer: 13111029
Trennlinien
ANKLAGE GEGEN SERIENBANKRÄUBER ERHOBEN
Die Staatsanwaltschaft Landau hat Anklage zum Landgericht Landau gegen einen 32-jährigen Serienbankräuber erhoben, dem zur Last gelegt wird, im Zeitraum zwischen Januar 2012 und Januar 2013 im Bundesgebiet insgesamt sieben bewaffnete Überfälle auf Bankfilialen in Rheinland-Pfalz, Niedersachen, dem Saarland und Baden-Württemberg verübt und dabei insgesamt über 300.000,00 EUR erbeutet zu haben.
Im einzelnen werden ihm folgende Banküberfälle zur Last gelegt: - am 20.01.2012 in 29393 Groß Oesingen - am 12.04.2012 in 54424 Thalfang - am 31.08.2012 in 66909 Herschweiler-Pettersheim - am 04.09.2012 in 76872 Freckenfeld - am 16.10.2012 in 66333 Völklingen - am 17.01.2013 in 55453 Nittel und - am 18.01.2013 in 77963 Schwanau-Nonnenweier Über die Eröffnung des Hauptverfahrens ist noch nicht entschieden. Der 32-jährigen Mann ist bereits wegen Banküberfällen begangen in den Jahren 2005-2008 in Erscheinung getreten und durch Urteil des Landgerichts Koblenz vom 16.02.2009 zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 8 Jahren und 6 Monaten verurteilt worden. Er war im Januar 2012 aus einem Hafturlaub nicht in die JVA Berlin zurückgekehrt. Der Angeschuldigte, der seit seiner Flucht aus der Strafhaft mit falscher Identität in Frankreich gelebt hatte, konnte Ende Januar 2013 aufgrund internationaler Fahndung von der spanischen Polizei in der Nähe von San Sebastian festgenommen werden. Anfang März 2013 erfolgte die Auslieferung des Mannes in die Bundesrepublik, wo er derzeit in Berlin seine noch offene Reststrafe bis Mitte 2018 verbüßt.

Quelle: Staatsanwaltschaft Landau - PM vom 21.10.2013 von 14.10.2013
http://www.mjv.rlp.de/Staatsanwaltschaften/StA-Landau-Pfalz/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben