Anlegerschutz / Verbraucherschutz /
Artikelnummer: 13110303
Trennlinien
BAFIN ORDNET ABWICKLUNG DES VON HERRN JÜRGEN STAUDHAMMER BETRIEBENEN EINLAGENGESCHÄFTS AN UND SETZT ABWICKLER EIN
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat die unverzügliche Abwicklung des von Herrn Jürgen Staudhammer, Berlin, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts angeordnet und für die Abwicklung einen Abwickler bestellt.
Herr Jürgen Staudhammer bot Anlegern seit mehreren Jahren die Verwaltung ihrer Gelder durch „Börsengeschäfte“ auf der Grundlage eines „Geschäftsbesorgungsvertrags“ an. Die Verträge, in denen den Kapitalgebern der Erhalt des überlassenen Kapitals zugesagt wurde, schloss Herr Staudhammer zunächst unter dem Namen seines Einzelunternehmens Staudhammer Vermögensverwaltung mit Sitz in Burghausen, später unter dem Namen der E.S. Invest AG, Schweiz, ab. Mit der Annahme des Anlagekapitals - auch soweit dies im Namen der E.S. Invest AG erfolgt ist - betreibt Herr Staudhammer das Einlagengeschäft ohne die erforderliche Erlaubnis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Das Einlagengeschäft ist durch vollständige Rückzahlung aller angenommenen Einlagen abzuwickeln. Zum Abwickler des von Herrn Staudhammer betriebenen Einlagengeschäfts hat die BaFin Herrn Rechtsanwalt Dr. Bruno M. Kübler c/o KÜBLER GbR, Einemstraße 24, 10785 Berlin bestellt. Der Abwickler hat zunächst zu prüfen, ob Herr Staudhammer seine Rückzahlungsverpflichtungen vollständig erfüllen kann. Der Abwickler ist befugt, die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Herrn Staudhammer zu beantragen, wenn er die Voraussetzungen hierfür feststellt.

Quelle: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht - PM vom 08.10.2013 von 27.09.2013
http://www.bafin.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben