Agenturrecht / Urheber- und Medienrecht /
Artikelnummer: 13092923
Trennlinien
ZAK BEANSTANDET SCHLEICHWERBUNG BEI N-TV SOWIE WERBEVERSTÖßE BEI VOX UND NICKELODEON
Die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) hat unzulässige Schleichwerbung innerhalb der n-tv-Nachrichten beanstandet. Im Rahmen der Ausstrahlung des Beitrags “Autotipps für den Winter” innerhalb der n-tv-Nachrichten am 23. Januar 2013 hatte die Veranstalterin n-tv-Nachrichtenfernsehen GmbH die Dienstleistung der Fa. A.T.U. übermäßig herausgestellt und damit gegen das Verbot der Schleichwerbung verstoßen.
Die Kommission für Zulassung und Aufsicht hat darüber hinaus beanstandet, dass mit einem Werbespot während der Sendung “Das perfekte Dinner” auf VOX gegen das Gebot der Trennung von Werbung und redaktionellem Inhalt verstoßen wurde. Innerhalb der Kochsendung am 14. März 2013 wurde ein Split Screen-Werbespot für ein Käseprodukt ausgestrahlt, der optisch und verbal über den vorausgehenden redaktionellen Hinweis “Die perfekte Empfehlung” mit der Sendung “Das perfekte Dinner” verbunden wurde. Diese unmittelbare Verknüpfung des Split Screen-Werbespots mit dem redaktionellen Programm verletzte das Gebot der leichten Erkennbarkeit und Unterscheidbarkeit von Programm und Werbung. Wegen der Werbeunterbrechung der Kindersendung „Die Pinguine aus Madagaskar“ im Programm des Senders Nickelodeon hat die Kommission für Zulassung und Aufsicht schließlich gegen die Viacom International Media Networks (VIMN) Germany GmbH eine Beanstandung ausgesprochen. Die Ausstrahlung am 28. Mai 2013 war durch einen Werbeblock unterbrochen worden. Als Kindersendung hätte „Die Pinguine aus Madagaskar“ jedoch nicht durch Werbung unterbrochen werden dürfen.

Quelle: Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten - PM vom 19.09.2013 von 19.09.2013
http://www.die-medienanstalten.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben