Agenturrecht / Handels- und Gesellschaftsrecht / Hessen / Steuerrecht / Veranstaltungsrecht /
Artikelnummer: 13092217
Trennlinien
HESSISCHES FINANZGERICHT ENTSCHEIDET ZUM BETRIEBSAUSGABENABZUG IM ZUSAMMENHANG MIT EINEM GOLFTURNIER
Ein Unternehmen, das anlässlich einer Benefizveranstaltung ein Golfturnier mit anschließender Abendveranstaltung ausrichtet, kann die entsprechenden Aufwendungen (Platzmiete für den Golfplatz, Kosten der Bewirtung während des Golfturniers und der Abendveranstaltung) nicht als Betriebsausgaben abziehen. Das hat das Hessische Finanzgericht entschieden.
Es greife das sog. Abzugsverbot nach 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 4 Einkommensteuergesetz (EStG).

Quelle: Hessisches Finanzgericht - PM vom 11.09.2013 von 22.05.2013
http://www.fg-kassel.justiz.hessen.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben