Agenturrecht / Internetrecht / Telekommunikationsrecht / Wettbewerbs- und Kartellrecht /
Artikelnummer: 13072123
Trennlinien
'GMX DE-MAIL - DIE AMTLICHE EMAIL'
Die Verwendung des Begriffs "amtlich" bei Bewerbung eines DE-Mail-Dienstes ist auch unter Betrachtung verschiedener Aspekte des Verbraucherverständnisses nicht irreführend, nachdem der Anbieter gem. § 18 DE-MailG akkreditiert worden ist. Dies hat das Oberlandesgericht Köln entschieden.
Die Werbung der Beklagten für ihren De-Mail-Dienst mit dem Ausdruck "amtlich" oder der Aussage "GMX De-Mail - die amtliche E-Mail" stelle keine Irreführung dar. Dabei sei auf den durchschnittlichen Verbraucher als Adressaten - und nicht einen besonders kundigen, an De-Mail interessierten und "internetaffinen" Nutzer - abzustellen.

Quelle: Oberlandesgericht Köln - erhältlich in der Rechtsprechungsdatenbank JurPC von 17.05.2013
http://www.jurpc.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben