Internetrecht / Rheinland-Pfalz / Strafrecht / Urheber- und Medienrecht /
Artikelnummer: 13063070
Trennlinien
VIDEO ÜBER EINEN POLIZEIEINSATZ IN WESTERBURG AM 22.05.2013
Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat gegen zwei Polizeibeamte aus Westerburg ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung im Amt gemäß § 340 Strafgesetzbuch eingeleitet. Grundlage hierfür ist ein auch in rz-online veröffentlichtes Video.
Gegen die beiden Beamten besteht der Verdacht, am Nachmittag des 22. Mai 2013 einen 27jährigen deutschen Staatsangehörigen, den sie zuvor wegen des Verdachts mehrerer Straftaten vorläufig festgenommen hatten, geschlagen und getreten zu haben. Gleichzeitig wurde ein gesondertes Ermittlungsverfahren gegen einen weiteren Polizeibeamten und eine Polizeibeamtin aus Westerburg wegen Strafvereitelung im Amt gemäß § 258a Strafgesetzbuch eingeleitet, die bei den Schlägen und dem Tritt anwesend waren. Es besteht der Verdacht, dass sie weder während der Tat gegen ihre Kollegen eingeschritten sind noch in der Folgezeit eine Strafanzeige gegen sie erstattet haben. Zur vollständigen und rückhaltlosen Aufklärung der Vorwürfe, insbesondere zu den Beweggründen und Motiven der Beschuldigten, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz aus Gründen der Objektivität die Kriminalinspektion Betzdorf mit den Ermittlungen beauftragt.

Quelle: Staatsanwaltschaft Koblenz - PM vom 27.06.2013 von 27.06.2013
http://www.mjv.rlp.de/Staatsanwaltschaften/StA-Koblenz/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben