Straßenverkehrsrecht / Wettbewerbs- und Kartellrecht /
Artikelnummer: 13063058
Trennlinien
MARKTTRANSPARENZSTELLE FÜR KRAFTSTOFFE – ZUSAMMENARBEIT MIT DER BUNDESANSTALT FÜR STRAßENWESEN
Das Bundeskartellamt wird bei der Einrichtung der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe künftig mit der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) kooperieren. Für die Benzinpreisdatenbank soll die bestehende Infrastruktur des Mobilität-Daten-Marktplatzes (MDM) der BASt genutzt werden.
Die Bundesanstalt für Straßenwesen hat als Teil der Innovationsinitiativen der Bundesregierung im vergangenen Jahr einen Internet gestützten Mobilität-Daten-Marktplatz (MDM) eingerichtet. Übergeordnetes Ziel des MDM ist der jederzeit und umfassend informierte und orientierte Verkehrsteilnehmer. Der MDM wird bereits für die Echtzeitlieferung verkehrsbezogener Daten genutzt. Diese Infrastruktur kann nun auch für die technische Umsetzung der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe genutzt werden. Eine Vielzahl von technischen Informationen, wie die IT-Schnittstellen des MDM, ist umfassend dokumentiert. Die notwendigen zusätzlichen technischen Spezifikationen hat das Bundeskartellamt in den zurückliegenden Wochen erarbeitet. Damit werden sowohl die Unternehmen, die zur Meldung von Kraftstoffpreisen verpflichtet sind, als auch interessierte Anbieter von Verbraucher-Informationsdiensten in die Lage versetzt, umgehend mit den erforderlichen Schritten für ihre technische Anbindung an die Markttransparenzstelle zu beginnen.

Quelle: Bundeskartellamt - PM vom 28.05.2013 von 28.05.2013
http://www.bundeskartellamt.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben