Agenturrecht / Datenschutz / Hessen / Transport- und Speditionsrecht / Verbraucherschutz /
Artikelnummer: 13051119
Trennlinien
KUNDENDATENVERARBEITUNG BEIM BAHN-BONUS-PROGRAMM DER DEUTSCHEN BAHN IST DATENSCHUTZKONFORM
Veranlasst durch die Berichterstattung von Spiegel Online am 17. März 2013, wonach es bei der Deutschen Bahn im Rahmen des Bahn-Bonus-Programms Pläne zur Weitergabe von Kundendaten an Dritte gäbe, hat der Hessische Datenschutzbeauftragte als für die DB Fernverkehr AG zuständige Aufsichtsbehörde den Sachverhalt überprüft.
Der Hessische Datenschutzbeauftragte konnte sich davon überzeugen, dass die Deutsche Bahn nicht beabsichtigt, Kundendaten zu Marketingzwecken an Dritte weiterzugeben. Das Unternehmen will die Kundendaten lediglich zur Werbung für eigene Angebote verwenden. Ein Widerspruch gegen eine derartige Verwendung der Daten sei den Kunden jederzeit möglich, ohne dass die Kunden auf das Sammeln von Bonus-Punkten verzichten müssen. Dies habe die Bahn allerdings bisher nicht hinreichend klar kommuniziert. Die DB Fernverkehr AG habe auf Anregung des Hessischen Datenschutzbeauftragten die Transparenz für die Kunden inzwischen hergestellt.

Quelle: Der Hessische Datenschutzbeauftragte - PM vom 04.04.2013 von 04.04.2013
http://www.datenschutz.hessen.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben