Bau- und Architektenrecht / Sachsen /
Artikelnummer: 13030219
Trennlinien
VERHANDLUNG IM BÜRGERHAUSPROZESS WIRD FORTGESETZT
Im Prozess um die 2006 eingestürzten Bürgerhäuser an der inneren Lauenstraße in Bautzen findet ein weiterer Beweis- und Verhandlungstermin statt. Es soll ein Zeuge vernommen werden über den Zustand des Hauses vor dem Beginn der Sanierung. In einem weiteren noch zu bestimmenden Termin ist dann eine ergänzende Anhörung des Sachverständigen vorgesehen.
Am 07.05.2006 stürzte der hintere 5-stöckige Gebäudeteil des in der Lauenstraße 10 in Bautzen gelegenen Bürgerhauses auf einer Länge von 40 m ein. In Bautzen wird noch der Rechtstreit um Schadenersatz zwischen dem Bauherrn einerseits und der Architektengesellschaft sowie dem Statiker andererseits geführt. Der Prozess zwischen dem Bauherrn und einem Bauunternehmen wird inzwischen vor dem Dresdner Landgericht geführt. Nach mehreren umfangreichen Beweisaufnahmeterminen liegt nun ein weiteres Gutachten zur Schadenshöhe vor.

Quelle: Landgericht Görlitz - PM 3/2013 vom 05.02.2013 von 06.02.2013
http://www.justiz.sachsen.de/lggr/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben