Niedersachsen / Strafrecht / Straßenverkehrsrecht /
Artikelnummer: 13020305
Trennlinien
AUTODIEBESBANDE NACH VERFOLGUNGSFAHRT GEFASST - VIER HAFTBEFEHLE WEGEN BANDENMÄßIGEN KFZ-DIEBSTAHLS ERLASSEN
Polizeibeamte des Mobilen Einsatzkommandos (MEK) Oldenburg haben in Gütersloh und Oelde (Nordrhein-Westfahlen) vier Männer im Alter von 27 bis 39 Jahren wegen bandenmäßigen Kfz-Diebstahls festgenommen. Nach drei Monaten intensiver Ermittlungen der Zentralen Kriminalinspektion Oldenburg (ZKI) wurden die aus Polen stammenden Personen auf frischer Tat betroffen.
Verdacht gegen sie kam auf, nachdem im Landkreis Verden sowie in Bremerhaven und Cuxhaven vermehrt Fahrzeuge entwendet worden waren. In der Nacht zum vergangenen Freitag stahl die mutmaßliche Bande sodann einen PKW Audi A 6 in Oberhausen. Das MEK konnte jedoch die Verfolgung aufnehmen und die Flüchtenden, die in zwei Fahrzeugen unterwegs war, stellen. Dabei verhielt sich ein 36-jähriger Tatverdächtiger besonders rücksichtslos, indem er ein Einsatzfahrzeug der Polizei, mit dem eine Straßensperre errichtet worden war, frontal rammte und hierdurch eine 30-jährige Polizeibeamtin leicht verletzte. Zwei der Bandenmitglieder sind derzeit dringend verdächtig, neun PKW in Oyten, Wesel und Oberhausen aufgebrochen und entwendet zu haben, wobei es in zwei Fällen nicht gelang, die Fahrzeuge zu starten. Dem dritten Verdächtigen wird eine Beteiligung an sieben Diebstählen oder versuchten Diebstählen, dem vierten eine Teilnahme an zwei Taten vorgeworfen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Verden wurde gegen sie inzwischen Haftbefehl erlassen. Darüber hinaus prüft die ZKI Oldenburg, ob noch weitere ca. 20 bis 30 Fahrzeugdiebstähle in Niedersachsen, Bremen, Hessen und Nordrhein-Westfalen auf das Konto der Bande gehen.

Quelle: Staatsanwaltschaft Verden - PM vom 28.12.2012 von 11.12.2012
http://www.staatsanwaltschaft-verden.niedersachsen.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben