Niedersachsen / Strafrecht / Straßenverkehrsrecht /
Artikelnummer: 13011304
Trennlinien
VERFAHREN GEGEN 96-PROFI KARIM HAGGUI
Das Amtsgericht Hannover verhandelt derzeit über den Vorwurf der Unfallflucht. Der Angeklagte soll am 16.5.2012 gegen 11.45 Uhr als Fahrer eines PKW VW Touareg in der Straße am Georgsplatz rückwärts ausgeparkt haben und hierbei gegen einen am Straßenrand geparkten PKW Daimler-Benz gestoßen sein.
Dabei soll an dem abgestellten Fahrzeug ein Schaden in Höhe von 3.068,11 € entstanden sein. Die Staatsanwaltschaft Hannover wirft dem Angeklagten vor, sich - in Kenntnis des Unfalls - vom Unfallort entfernt und hierdurch die notwendigen Feststellungen zum Unfallhergang vereitelt zu haben. Das Amtsgericht Hannover hat einen Strafbefehl über 30 Tagessätze zu 1.200 €, Gesamtbetrag 36.000 €, sowie den Entzug der Fahrerlaubnis und eine Führerscheinsperre von 4 Monaten erlassen. Hiergegen hat der Angeklagte form- und fristgerecht Einspruch erhoben.

Quelle: Amtsgericht Hannover - PM vom 07.01.2013 von 06.03.2013
http://www.amtsgericht-hannover.niedersachsen.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben