Aus- und Fortbildung / Baden-Württemberg / Urheber- und Medienrecht / Verwaltungsrecht /
Artikelnummer: 12120245
Trennlinien
KLAGE EINER FDP-POLITIKERIN GEGEN ABERKENNUNG IHRES DOKTORGRADES
Beim Verwaltungsgericht Karlsruhe ist seit Dezember 2011 die Klage einer FDP-Politikerin, eines Mitglieds des Europäischen Parlaments, gegen die Universität Heidelberg anhängig.
Gegenstand der Klage ist die Entscheidung des Promotionsausschusses der Philosophischen Fakultät der Universität Heidelberg vom 22.06.2011, der Klägerin den am 21.08.2000 verliehenen Doktorgrad wieder zu entziehen. Die Klägerin erhob gegen diese Entscheidung - nach Durchführung eines erfolglosen Widerspruchsverfahrens - am 14.12.2011 Klage. Dabei wendet sie sich gegen die der Entscheidung zugrundeliegenden Plagiatsvorwürfe und macht zudem Verfahrensfehler geltend. Die beklagte Universität ist der Klage entgegen getreten.

Quelle: Verwaltungsgericht Karlsruhe - PM vom 25.10.2012 von 14.11.2012
http://vgkarlsruhe.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben