Energierecht / Handels- und Gesellschaftsrecht / Strafrecht /
Artikelnummer: 12112418
Trennlinien
HAUPTVERHANDLUNG GEGEN 14 VERANTWORTLICHE DER GFE-GRUPPE
Das Landgericht Nürnberg–Fürth hat die Anklage der Staatsanwaltschaft gegen 14 Verantwortliche der GFE-Gruppe zur Hauptverhandlung zugelassen. Den Angeklagten liegt gewerbs- und bandenmäßiger Betrug in Zusammenhang mit dem Vertrieb von Blockheizkraftwerken zur Last.
Bei den Angeklagten handelt es sich um führende Mitarbeiter aus Verwaltung, Vertrieb und Produktion der Unternehmensgruppe. Ihnen liegt zur Last, ab Ende des Jahres 2009 Blockheizkraftwerke unter falschen Angaben zu deren Brennstoffverbrauch und Rentabilität verkauft zu haben. Dadurch soll den 1.417 Kunden ein Gesamtschaden von gut 62 Mio. Euro entstanden sein.

Quelle: Landgericht Nürnberg-Fürth - PM 14/12 vom 11.09.2012 von 11.09.2012
http://www.justiz.bayern.de/gericht/olg/n/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben