Energierecht / Wettbewerbs- und Kartellrecht /
Artikelnummer: 12111101
Trennlinien
DIE EU- KOMMISSION UNTERSUCHT, OB DIE EXPORTE VON SOLAR-PANEELEN AUS CHINA MIT UNERLAUBTEN BEIHILFEN VERBILLIGT WURDEN
EU ProSun, ein Verband von Unternehmen der europäischen Solarindustrie, reichte im September einen Untersuchungsantrag dazu ein. EU ProSun zufolge profitieren die aus China eingeführten Solarpaneele und ihre Schlüsselkomponenten (Solarzellen und Solarwafer) von unlauteren staatlichen Subventionen.
Es handelt sich um den bedeutendsten Antisubventionsantrag, der je bei der Europäischen Kommission eingereicht wurde. Im Jahr 2011 führte China Solarpaneele und die dazugehörigen Schlüsselkomponenten im Wert von rund 21 Milliarden Euro in die EU aus. Die Untersuchung wird insgesamt 13 Monate dauern. Nach den Handelsschutzregeln können binnen neun Monaten vorläufige Ausgleichszölle eingeführt werden, sofern hinreichende Beweise für eine Subventionierung vorliegen.

Quelle: Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland - PM vom 08.11.2012 von 08.11.2012
http://ec.europa.eu/deutschland/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben