Berlin / Urheber- und Medienrecht / Veranstaltungsrecht /
Artikelnummer: 12092938
Trennlinien
EILVERFAHREN WEGEN DER OPERNAUFFÜHRUNG 'AMERICAN LULU' DURCH ANTRAGSRÜCKNAHME BEENDET
Das Eilverfahren vor dem Landgericht Berlin gegen die am Wochenende bevorstehende Opernaufführung „American Lulu“ in der Komischen Oper ist mit einer Antragsrücknahme beendet worden.
Der Antragsteller hatte beabsichtigt, der Oper und der für diese tätigen Komponistin die Ankündigung, Inszenierung und Aufführung der Opernfassung in einem Eilverfahren gerichtlich verbieten zu lassen. Auch die Behauptung, es handele sich bei dem ersten und zweiten Akt um ein von der Komponistin im Auftrag der Komischen Oper konzipiertes Werk, sollte von dem Verbot umfasst sein. Nachdem jedoch dias Landgericht Berlin deutliche Zweifel daran geäußert hatte, dass die bisher vorgetragenen Inszenierungsideen des Antragstellers urheberrechtlich bereits schutzfähig seien, beendete dieser den Prozess durch Antragsrücknahme.

Quelle: Landgericht Berlin - PM 68/2012 vom 27.09.2012 von 27.09.2012
http://www.berlin.de/sen/justiz/gerichte/landgericht/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben