Agenturrecht / Internetrecht / Niedersachsen / Transport- und Speditionsrecht /
Artikelnummer: 12092927
Trennlinien
RECHTSSTREIT UM DIE NUTZUNG DER INTERNETDOMAIN 'WWW.TAXI-ADENDORF.DE'
Vor dem Landgericht Lüneburg ist ein Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung eingegangen. In dem Eilverfahren will die Betreibergesellschaft eines Taxiunternehmens aus Adendorf es einer lüneburger Taxivermittlung untersagen lassen, im geschäftlichen Verkehr unter der Internetdomain „www.taxi-adendorf" Taxi-Dienstleistungen zu bewerben.
Das Taxiunternehmen macht geltend, dass die Werbung der Domaininhaberin irreführend und daher unzulässig sei. Durch die Verwendung des Ortsnamens „Adendorf" entstehe der Eindruck, die Domaininhaberin vermittle Aufträge für Taxiunternehmen, von denen zumindest einige ihren Sitz in Adendorf hätten. Tatsächlich seien bei der Taxivermittlung jedoch etwa 40 Taxenfahrzeuge unterschiedlicher Unternehmen angeschlossen, die alle ihren Betriebssitz in der Stadt Lüneburg hätten. Kunden, die ihre Fahrt in Adendorf antreten wollten, sei möglicherweise aber gerade daran gelegen, kein Taxiunternehmen aus Lüneburg zu beauftragen, weil sie dadurch die Kosten für die Anfahrt von außerhalb des gemeindebezogenen Pflichtfahrgebiets sparen könnten.

Quelle: Landgericht Lüneburg - PM vom 25.09.2012 von 27.09.2012
http://www.landgericht-lueneburg.niedersachsen.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben