Datenschutz /
Artikelnummer: 12092919
Trennlinien
VERÖFFENTLICHUNG DER EMPFÄNGER VON EU-AGRARBEIHILFEN STEHT VOR EINER NEUREGELUNG
Die Europäische Kommission schlug neue Regeln für die Veröffentlichung der Daten natürlicher Personen vor. Sie sollen für mehr Transparenz, Kontrolle der Agrarsubventionen und für Datenschutz sorgen.
Damit kommt die Kommission dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) von 2010 nach, das eine Überarbeitung der bestehenden Vorschriften zur Veröffentlichung von Angaben natürlicher Personen, die Beihilfen aus dem Agrarfonds erhalten, notwendig machte. Der heutige Vorschlag berücksichtigt den Schutz personenbezogener Daten und setzt bestimmte Grenzen für die namentliche Veröffentlichung. Gleichzeitig wird klarer, wofür die Empfänger das Geld erhalten, da jetzt detailliertere Angaben gemacht werden müssen, über die Art der Beihilfen und die Maßnahmen, für die Finanzmittel der EU-Landwirtschaftsfonds ausgegeben werden.

Quelle: Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland - PM vom 25.09.2012 von 25.09.2012
http://ec.europa.eu/deutschland/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben