Sachsen / Strafrecht /
Artikelnummer: 12090831
Trennlinien
URTEIL GEGEN 63JÄHRIGE WEGEN KOKAINSCHMUGGELS RECHTSKRÄFTIG
Das Landgericht Görlitz hatte eine 63jährige Schuhfacharbeiterin zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten wegen Besitzes von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in Tateinheit mit Beihilfe zum Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verurteilt.
Die Richter hatten festgestellt, dass die 63jährige und deren 36jährige Tochter im Februar 2007 mit zwei weiteren, gesondert verfolgten Tatbeteiligten von Cotonou (Republik Benin), insgesamt über 20 kg Kokain nach Lyon/Frankreich verbracht haben. Der Bundesgerichtshofs hat die Revision der Angeklagten verworfen, allerdings mit der Maßgabe, dass von der verhängten Freiheitsstrafe wegen der ungewöhnlich langen Verfahrensdauer sechs Monate als vollstreckt gelten.

Quelle: Landgericht Görlitz - PM 7/2012 vom 19.07.2012 von 05.07.2012
http://www.justiz.sachsen.de/lggr/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben