Rheinland-Pfalz / Strafrecht /
Artikelnummer: 12090829
Trennlinien
VORWÜRFE GEGEN POLIZEIBEAMTE IM BEREICH BETZDORF
Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt wegen Vorwürfen, die gegen Polizeibeamte aus dem Bereich Betzdorf im Zusammenhang mit einem Polizeieinsatz am 24.08.2012 erhoben werden.
Am Abend dieses Tages hatten Bewohner eines Hauses in Betzdorf die Polizei gerufen, weil sie durch zwei männliche Personen bedroht würden. Bei Eintreffen der Polizei konnten die männlichen Personen nicht mehr angetroffen werden, eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben bisher ohne Erfolg. Am 26.08.2012 erhob der Bruder eines der Bewohner des Hauses im Rahmen einer Strafanzeige den Vorwurf, die bei dem Einsatz tätigen Polizeibeamten hätten es unterlassen, eine notwendige notärztliche Versorgung der Kinder der Bedrohten zu veranlassen. Außerdem sei sein Bruder gezwungen worden, ohne rechtlichen Beistand bei der Polizei auszusagen. Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt auf der Grundlage dieser Äußerungen sowohl wegen der von den Geschädigten angegebenen Bedrohung als auch im Zusammenhang mit dem Polizeieinsatz selbst. Insoweit ist eine neutrale Polizeidienststelle mit den Ermittlungen beauftragt worden, die auch der bisher von dem Anzeigeerstatter nur gegenüber der Presse aufgestellten Behauptung nachgehen wird, die beteiligten Polizeibeamten hätten aus fremdenfeindlichen Motiven unsachgemäß gehandelt.

Quelle: Staatsanwaltschaft Koblenz - PM vom 30.08.2012 von 24.08.2012
http://www.mjv.rlp.de/Staatsanwaltschaften/StA-Koblenz/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben