Internetrecht / Sachsen / Strafrecht / Urheber- und Medienrecht /
Artikelnummer: 12070850
Trennlinien
4 JAHRE, 6 MONATE HAFT FÜR KINO.TO-GRÜNDER
Der kino.to-Gründer und -Chef wurde vom Landgericht Leipzig wegen gewerbsmäßiger Urheberrechtsverletzungen in drei tatmehrheitlichen Fällen zu 4 Jahren und 6 Monaten Haft verurteilt. Zudem muss Dirk B. bis zu 3,7 Mio. Euro an den deutschen Staat abführen, die er eindeutig nachweisbar durch kino.to eingenommen hat. Die Rechte an der Domain kino.to wurden eingezogen.

Quelle: Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.V. - PM vom 15.06.2012 von 14.06.2012
http://www.gvu.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben