Agenturrecht / Gewerblicher Rechtsschutz / Nordrhein-Westfalen /
Artikelnummer: 12070117
Trennlinien
PUDDINGSTREIT 'PAULA' GEGEN 'FLECKI'
Das Oberlandesgericht Düsseldorf verhandelt derzeit, ob die Firma Aldi weiterhin den Kinderpudding „Flecki“ verkaufen darf.
In einem Eilverfahren will die Firma Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG (Oetker) der Firma Aldi Einkauf GmbH & Co. KG (Aldi) und der den Pudding produzierenden Molkerei den Vertrieb des Puddings „Flecki“ verbieten lassen. Oetker meint, dass Aldi mit „Flecki“ das Oetker zustehende Gemeinschaftsgeschmacksmuster verletze und „Flecki“ in unlauterer Weise Oetkers „Paula“-Pudding nachahme. Aldi meint dagegen, dass „Fleckis“ zweifarbige Puddingmasse und die Aufmachung des Produkts deutlich von „Paula“ abweiche. Das Landgericht Düsseldorf hat am 01.03.2012 weder eine Verletzung des Gemeinschaftsgeschmacksmusters noch eine unlautere Nachahmung gesehen und daher keine einstweilige Verfügung erlassen. Mit ihrer Berufung möchte Oetker nun in zweiter Instanz den Pudding „Flecki“ verbieten lassen.

Quelle: Oberlandesgericht Düsseldorf - PM 19/2012 vom 25.06.2012 von 26.06.2012
http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben