Arbeitsrecht / Baden-Württemberg / Bau- und Architektenrecht /
Artikelnummer: 12060314
Trennlinien
RECHTSSTREIT ÜBER KÜNDIGUNG DES MERCEDES-CHEFS USA
Das Arbeitsgericht Stuttgart verhandelt derzeit über Verstöße des klagenden Mercedes-Chefs USA gegen seine arbeitsvertragliche Vermögensbetreuungspflicht im Zusammenhang mit Renovierungs-, Umbau- und Anschaffungsmaßnahmen für die von ihm bewohnte Dienstvilla.
Der klagende Mercedes-Chef wendet sich gegen eine fristlose, hilfsweise ordentliche Kündigung der beklagten Daimler AG. Er war zuletzt in leitender Funktion u.a. als CEO in den USA für die Beklagte tätig. Die Daimler AG stützt die Kündigung im Wesentlichen auf verschiedene behauptete Verstöße des Klägers gegen seine arbeitsvertragliche Vermögensbetreuungspflicht im Zusammenhang mit Renovierungs-, Umbau- und Anschaffungsmaßnahmen für die von ihm bewohnte Dienstvilla.

Quelle: Arbeitsgericht Stuttgart - PM vom 03.05.2012 von 10.05.2012
http://www.arbg-stuttgart.de Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben