EDV-Recht / Informationstechnologierecht / Wettbewerbs- und Kartellrecht /
Artikelnummer: 12012228
Trennlinien
EU-KOMMISSION AKZEPTIERT ZUSAGEN VON IBM
Um Wettbewerbsverzerrungen bei der Wartung von Mainframe-Großcomputern zu beenden, hat die Europäische Kommission Zusagen von IBM für rechtlich verbindlich erklärt.
Damit ist die Kartellrechts-Untersuchung in diesem Fall abgeschlossen. Die Kommission hatte Im Juli 2010 befürchtet, dass IBM seine marktbeherrschende Stellung ausnutzt und Wettbewerber daran hindert, Ersatzteile zu bekommen. Nach einer Befragung interessierter Kreise hat IBM erste Zusagen angepasst, die nun Wettbewerbshürden beseitigen. Damit konnte die Kommission die Zusagen für verbindlich erklären. Verstöße dagegen könnte die Kommission mit Strafen von bis zu 10 Prozent des Umsatzes von IBM ahnden.

Quelle: Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland - PM vom 14.12.2011 von 14.12.2011
http://ec.europa.eu/deutschland/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben