Arbeitsrecht / Miet- und Wohnungseigentumrecht / Steuerrecht /
Artikelnummer: 12010818
Trennlinien
AUFWENDUNGEN FÜR DOPPELTE HAUSHALTSFÜHRUNG AUCH ABSETZBAR BEI ZWEITWOHNUNG IN EINER ENTFERNUNG VON 144 KM ZUR ARBEITSSTÄTTE
Das Finanzgericht Düsseldorf hat ein Wohnen „am Beschäftigungsort“ angenommen und Aufwendungen wegen doppelter Haushaltsführung zum Abzug zugelassen, obwohl die Zweitwohnung der Klägerin 144 km von ihrer Arbeitsstätte entfernt lag und die Fahrt von der Zweitwohnung zur Arbeitsstätte mit dem ICE eine Stunde dauerte.

Quelle: Finanzgericht Düsseldorf - PM vom 18.11.2011 von 13.10.2011
http://www.fg-duesseldorf.nrw.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben