Agenturrecht / Datenschutz / Internetrecht / Urheber- und Medienrecht /
Artikelnummer: 11112027
Trennlinien
VERHALTENSKODEX FÜR SOZIALE NETZWERKE
Zu möglichen Selbstverpflichtungen der Anbieter von sozialen Netzwerken hat am 2. November 2011 im Bundesministerium des Innern ein Gespräch stattgefunden, an dem der Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit gemeinsam mit dem Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen teilgenommen hat. Bei diesem Gespräch unterstrichen sie, dass der Datenschutz in sozialen Netzwerken bisher unzureichend sei und dringend verbessert werden müsse.
Dazu könnten Selbstverpflichtungen unter bestimmten Bedingungen beitragen: - Freiwillige Selbstverpflichtungen oder Verhaltensregeln müssen die Einhaltung und Umsetzung des geltenden Datenschutzrechts fördern, können sie aber nicht ersetzen. Es reicht nicht, wenn sie lediglich das datenschutzrechtliche Minimum beschreiben; - Verhaltensregeln müssen wirksame Sanktionsmöglichkeiten enthalten; - Anbieter sozialer Netzwerke müssen für größtmögliche Transparenz sorgen, damit die Nutzer die Kontrolle über ihre Daten zurückerhalten; - Entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen muss ein Verhaltenskodex zumindest das Verbot der Profilbildung konkretisieren, das Recht auf anonyme oder pseudonyme Nutzung der Netzwerke unterstreichen und sicherstellen, dass sämtliche Nutzungsdaten auf Wunsch der Nutzer, jedenfalls nach Ende der Mitgliedschaft gelöscht werden; - Die Voreinstellungen müssen – anders als bisher in den Netzwerken üblich -einen größtmöglichen Schutz der Privatsphäre erlauben; - Die Netzwerkmitglieder müssen einfache Werkzeuge zur Durchsetzung ihrer Rechte auf Auskunft, Berichtigung und Löschung erhalten; sie sollten ihr Profil auch unkompliziert beim Wechsel zu anderen Netzwerken „umziehen“ können; - Die technische Sicherheit in den Netzwerken muss nachweislich gewährleistet werden;Schließlich sind besondere Vorkehrungen zum Schutz von Minderjährigen zu treffen, deren Daten in sozialen Netzwerken besonders schutzwürdig sind.

Quelle: Landesbeauftragten für den Datenschutz Nordrhein-Westfalen - PM vom 03.11.2011 von 03.11.2011
https://www.ldi.nrw.de/ Externer Link
ArtikelübersichtFacebookNach oben